Nach den Herbstferien am 20. Oktober 2021 bieten wir eine neue Sportart an:

 

 

 

Tai Chi Chuan“ (Taijiquan) –

oder umgangssprachlich „Tai Chi“ ist eine alte chinesische Bewegungskunst, deren Wurzeln in der Kampfkunst liegen. Heutzutage ist Tai Chi allgemein als eine bewegte Meditation bzw. als „Schattenboxen“ bekannt und gehört zu den sogenannten „Inneren Kampfkünsten“. In China mittlerweile als eine Art Volkssport ausgeübt, wird Tai Chi weltweit vor allem wegen des hohen gesundheitlichen Nutzens praktiziert. Die fließenden, ruhigen Bewegungen bringen Körper und Geist ins Gleichgewicht- wir optimieren die Körperstatik, finden unsere Mitte und stärken die Entspannungsfähigkeit unseres Körpers. Wir vertiefen unsere Atmung und bringen sie mit den harmonischen Bewegungen in Einklang – die Atemzüge werden ruhiger und länger, der Geist wird beruhigt und sammelt sich...

Der Hauptaspekt des Trainings ist das Erlernen einer im Bewegungsablauf festgelegten Tai Chi-Form. Im Büdelsdorfer TSV erlernen wir als Grundlage zunächst eine der weltweit am bekanntesten Formen: Die 24-Bilder Pekingform, die im Jahre 1956 im Auftrage der chinesischen Regierung von Meister Li Tianji aus dem traditionellen Yang-Stil Taijiquan entwickelt wurde. Zudem erlernen und praktizieren wir einleitende und auf das Tai Chi-Training vorbereitende Qigong-Übungen.

 

Es wird keine spezielle Kleidung benötigt. Bitte eine bequeme Hose (Jogginghose) und leichte Sportschuhe für die Halle (oder dicke Socken) mitbringen.

 

Trainer: Sven Ketelsen, 04841-802288

 

Mittwochs: 17.30 - 19.00 Uhr, Astrid-Lindgren-Schulzentrum, Neue Dorfstraße 110

                                                            Foto; Sven Ketelsen